Transparenz

image_pdfimage_print

Studien zu Online-Diskussionen und Internet-Demokratie kommen zu dem Schluss:

Gut organisierte und größere Akteure überwiegen „gegenüber informellen und eher ressourcenschwachen Akteuren“ (Rucht und Yang 2005).

Debattenprofis.de soll dieser Tendenz entgegenwirken. Natürlich können wir nichts daran ändern, dass Akteure, die als Profi ihre bezahlte Arbeitskraft einbringen können, Standpunkte besser ausarbeiten können als solche, die das in ihrer Freizeit tun. Wir setzen vielmehr darauf, dieser Schieflage mit den Mitteln der visuellen Darstellung entgegenzusteuern. Auf einer ersten Ebene sind in der Darstellung alle Argumente gleichwertig – egal, wieviel Arbeit sich im Detail oder auf den untergeordneten Ebenen verbirgt.

Darüber hinaus verpflichten wir die Teilnahme auf die Einhaltung der folgenden Spielregel:

Teilnehmer, die für eine Organisation oder ein Unternehmen arbeiten oder anderweitig Lobbyarbeit betreiben, werden nachdrücklich gebeten, ihre institutionelle Zugehörigkeit kenntlich zu machen.

In Zweifelsfällen ist der für eine Debatte zuständige Moderator zu kontaktieren.

Fortgesetzte Verstöße gegen diese Regel werden – nach Abmahnung – öffentlich gemacht.