Announcement: Synthetische Biologie

image_pdfimage_print

Schöpfung per Pipette?

Seit Mai 2010 wächst im Labor des Molekularbiologen Craig Venter in Rockville, Maryland, der erste lebensfähige Organismus mit einem Erbgut aus Menschenhand: „Mycoplasma mycoides JCVIsyn1.0“ lebt mit maschinell, also synthetisch produzierter DNA. Die FAZ nannte das menschengemachte Bakterium, das aufgrund eines Markierungsgens blau gefärbt ist, durchaus doppeldeutig ein „blaues Wunder“.

Macht dieser technische Fortschritt – das gezielte, ingenieurswissenschaftliche Design von Genen, Stoffwechselprozessen und ganzen Organismen – tatsächlich Wundervolles möglich?…

Die Debatte fand statt vom  September 2010 bis zum Januar 2011.  Zur Dokumentation:

 www.synbio.fuerundwider.org