Debattenschau: 5. Juli 2012

image_pdfimage_print

Ist die Beschneidung von Kindern und Säuglingen ein Übergriff in deren Selbstbestimmung und sollte deshalb strafbar sein? Nach einer Entscheidung des Kölner Landgerichts zur Beschneidung eines muslimischen Jungen tobt die Debatte. Einer von vielen Beiträgen zum Thema: WeltOnline.

Finance Watch macht sich gegen die Spekulation mit Nahrungsmitteln stark und legt ein Positionspapier vor, welches sich mit MiFID 2 befasst, der Markets in Financial Instruments Directive der EU.

Kommodifizierung, Monetarisierung, Finanzialisierung: Sollten alle Dinge mit einem Preisschild versehen werden?  Dazu: How Markets Crowd out Morals. Ein von Michael J. Sandel kuratiertes Forum im Boston Review. Siehe ebenfalls: “Niemand will der Natur ein Preisschild umhängen”. Ein Interview mit dem Leiter der neuen Studie der Initiative “The Economics of Ecosystems and Biodiversity”, TEEB. Im Magazin der Heinrich Böll Stiftung (01/2012).

Auf TED:  Sollten wir Schulnoten besser abschaffen?

Liebespillen: Practicalethics widmet sich einem in dem Journal Neuroethics erschienenen Artikel mit dem Titel: “Neuroenhancement of Love and Marriage”:

Should you take ecstasy to improve your marriage?

Firedoglake hat mit James K. Galbraith über dessen neues Buch diskutiert: Inequality and Instability. A Study of te World Economy Just Before the Great Crisis.  170 Kommentare.

Sollte der US-Kongress die Forschungsförderung für die Politikwissenschaften drastisch kürzen?  Charles Lane ist dafür – in der Washington Post. Antworten in The Monkey Cage. Von Henry Farell und John Sides. Und von Duncan Watts im HBR Blog Network.

Auf einmal wieder Thema: wie Bonuss und Profitdenken im Bankensektor die Finanzkrise verursacht haben. Auf HBR. Dazu ebenfalls: Neue Vorschläge zur Reform von Banken und Finanzsektor von Desmon Cohen in The Philosopher. Und, auf The Atlantic:

Leverage was not the problem – incentives were, and still are.

Außerdem zum Thema: Rethining Finance. Perspecktives on the Crisis. Ein Dossier der Russel Sage Foundation.